AGB: Anmeldebedingungen für offene Seminare/ Workshops sowie Eventveranstaltungen/ Infotainment

Wichtige Hinweise für die Anmeldung von offenen Kursen und kostenpflichtigen Veranstaltungen
(gilt nicht für kostenlose Impulsveranstaltungen)

1. Anmeldebestätigung / Stornierung der Veranstaltung durch uns
Sie erhalten nach Eingang Ihrer Anmeldung von uns eine schriftliche Bestätigung per E-Mail.
Für offene Seminare und Workshops erhalten Sie frühestens sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung eine Rechnung mit Anreiseskizze.
Tickets für Events und Infotainments sind sofort nach Online-Bestellung und Rechnungsstellung zu bezahlen.

Wir sind berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, insbesondere, wenn:

  • für eine Veranstaltung nicht genug Anmeldungen vorliegen
  • die Veranstaltung aus nicht von uns zu vertretenden Umständen abgesagt werden muss (z.B. Krankheit des Referenten oder Keynote Speakers).

In den vorgenannten Fällen werden bereits bezahlte Teilnahmeentgelte vollständig zurückerstattet. Schadensersatzansprüche stehen den Teilnehmern bzw. den Kunden nicht zu.

2. Leistungen
Unsere Leistungen umfassen die Durchführung des Seminars oder der Veranstaltung laut Beschreibung.

3. Unterkunft
Die Hotelreservierungen erfolgt selbst und auf eigene Rechnung. Auf Wunsch informieren wir Sie gern über Unterkunftsmöglichkeiten.

4. Stornierung der Anmeldung durch den Kunden

Seminare und Workshops:
Sollten Sie nicht am Seminar/Workshop oder der Veranstaltung teilnehmen können, so entstehen Ihnen keine Kosten, wenn wir spätestens 6 Wochen vor Beginn eine schriftliche Abmeldung von Ihnen erhalten. Bei einer Stornierung  bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erheben wir eine Stornierungsgebühr von 50 Prozent der Anmeldegebühr. Bei einer späteren Abmeldung ist der vollständige Betrag fällig. In jedem Fall steht Ihnen der Nachweis frei, dass uns kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist; entsprechend weniger ist dann von Ihnen zu bezahlen. Es steht Ihnen zudem frei, einen Ersatzteilnehmer für die Veranstaltung zu entsenden.

Eventveranstaltung/ Infotainment:
Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er eine Online-Bestellung über unsere Webseite getätigt hat. Erst mit der Zustellung Rechnung an den Kunden kommt ein Vertrag zustande. Der Rechnungsbetrag wird spätestens 10 Tage  nach Rechnungsstellung fällig. Eine Stornierung ist nicht möglich.

Widerrufsrecht:
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Der Widerruf muss in schriftlicher Form an die Confidos Akademie Hessen gerichtet werden. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich sowie innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

5. Zahlung
Die Höhe der Teilnahmegebühr entnehmen Sie bitte der Beschreibung der Veranstaltung. Der Betrag ist vor Beginn der Veranstaltung auf unser Konto mit der Bankverbindung IBAN: DE35 5139 0000 0082 486402 | BIC: VBMHDE5F bei der Volksbank Mittelhessen e.G.  zu überweisen. Sie erhalten von uns vorab hierzu weitere Angaben.

6. Teilnehmerzahl
Zur effizienten Durchführung eines Seminars und zur Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt. Die jeweilige Teilnehmerzahl entnehmen Sie bitte der Seminarausschreibung, sofern dort angegeben. Bei anderen Veranstaltungsformaten (Vorträgen, Events etc.) hängt die Teilnehmerzahl von den jeweiligen Örtlichkeiten und weiteren Rahmenbedingungen ab.
Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bei uns berücksichtigt. Wir empfehlen Ihnen daher eine frühzeitige Anmeldung.

7. Datenschutz
Die von uns im Zusammenhang von Veranstaltungen erhobenen personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben und nur für interne Zwecke verwendet. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass zur Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung / des Trainings die von uns eingesetzten Trainer/innen ebenfalls personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt bekommen.

8. Haftung für Schäden
Unsere Haftung für Schäden aus vertraglichen Pflichtverletzungen sowie aus unerlaubter Handlung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, den Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB) und bei Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten, d.h. Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und bei deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist. Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens.

Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beruhen, für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres beginnend mit der Entstehung des Anspruches bzw. bei Schadensersatzansprüchen wegen eines Mangels ab Übergabe der Sache; die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses nach den §§ 478, 479 BGB bleibt unberührt.

Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Gießen | Stand: 06.09.2016